Gästezimmer und Ferienhaus im Harz
Zimmervermietung Karin Brunner, Thomas-Mann-Str. 30,
06493 Ballenstedt, Telefon: 039483 - 8744,  Mobil: 0175 - 414 83 71


Ballenstedt am Harz - Sehenswürdigkeiten


Schloß (nur 600 m  entfernt)

Das Schloß ist das Wahrzeichen von Ballenstedt und liegt direkt am Waldrand. Der Turm, der einstigen romanischen Klosterkirche, wird in den Abendstunden beleuchtet. 
Das Schloß ist eine barocke Dreiflügelanlage. Erbaut in der ersten Hälfte des 18.Jh. unter Einbeziehung von Teilen der romanischen Stiftskirche aus dem 11.Jh. 
Uta von Naumburg ist eine Prinzessin von Anhalt (Ballenstedt).


Theater (nur 600 m  entfernt)

Unterhalb des Schlossberges steht das älteste Hoftheater der Anhaltinischen Spielhäuser. Es ist das zweitälteste Theater Deutschlands und ist erbaut im zweigeschossigen klassizistischen kreuzförmigen Stil. Es wird auch heute noch bespielt. Unter anderem haben dort Albert Lortzing (1846) und Franz Liszt (1852) gewirkt.


Museum Museum (nur 600 m  entfernt)

Das Heimatmuseum Ballenstedts wurde 1765 als Wohnhaus für die Bediensteten des Fürsten erbaut. Heute ist es ein kleines Museum mit einer stadtgeschichtlichen und volkskundlichen Abteilung. 
Sehenswert ist der Gedenkraum für den Maler und Schriftsteller Wilhelm von Kügelgen.


Großer Gasthof (nur 600 m  entfernt)

Der große Gasthof ist heute ein **** Hotel und wurde 1997 dem Original ähnlich wieder aufgebaut.  Hevorzuheben ist der klassizistische Redoutensaal mit Musikempore. Das Gebäude wurde erstmals 1733 als Zeughaus errichtet und 1765 als Gast- und Wohnhaus eingerichtet. Hier sind als Wellnessangebote im Hallenbad Sauna, Wassergymnastik 
und Massagen zu erhalten. 

Großer Gasthof

Schlosspark Schloßpark

Der Schlosspark zwischen Schloss und Hauptstrasse ist ein beliebter Platz zur Erholung. Der Park ist in der zweiten Hälfte des 18.Jh. im englischen Stil angelegt worden. Später wurde der Ostteil von P. I.. Lenné gestaltet und mit einer terassenförmigen Brunnenachse mit vier Fontänen versehen. Im Süden des Parks baute der Fürst seinen Jagdsitz "Röhrkopf".


Badehaus (nur 300m entfernt)

1907/1908 wurde ein kleines Badehaus für die Ballenstedter erbaut. Der Entwurf stammt vom Bad Harzburger Architekten Klinke. Es steht auf dem Gelände des ehemaligen Reußischen Teiches. 
In dem historischen Badehaus sind Massagen, Fango, Lympfdrainnagen, Algenbehandlungen und andere Wellnessmöglichkeiten zu bekommen. 
 

Badehaus

Altes Rathaus
"Alte Rathaus"

Es ist ein schlichter, zweigeschossiger Fachwerkbau aus dem Jahre 1683. Bis zum Jahre 1906 war hier das Rathaus. An seiner Fassade ist nicht nur das Ballenstedter Stadtwappen, sondern auch eine im Jahre 1551 entstandene Inschrift zu bewundern. Es beherbergt jetzt das Standesamt und eine Gaststätte mit grichescher Küche.
Hier befindet sich die Stadtbibliothek und die historische Bibliothek der Herzogin Sophie Auguste Friederike von Anhalt-Zerbst.


Stadtbefestigung

Große Teile der Ballenstedter Stadtmauer stammen aus der 1.Hälfte des 16.Jahrhunderts. 
Erhalten geblieben ist der Ober- und Unterturm sowie der Marktturm.


Stadtapotheke
Stadtapotheke

Die auf der Grenze zwischen Ober- und Unterstadt gelegene Apotheke ist 1800 unter Durchbrechung der Stadtmauer entstanden. Sie fügt sich mit ihrer klassizistischen Fassade und dem dorischen Pilasterportal harmonisch in das Stadtbild ein. 


Kirche St. Nikolai
 Bei diesem 1326 erbautem Gebäude handelt es sich um eine einschiffige,
spätgotische Pfarrkirche. Der Turm stammt von einem Bau des 12.Jh.
Die Kirche brannte 1498 bis auf den Turm ab und wurde um 1500 erneuert.
St. Nikolai Kirche

  Sportstudio Vitalis (200m entfernt) 

Hier gibt es Ausdauer- und Muskeltrainig, Aerobic, Gymnastik, Walking, Solarium und vieles mehr als Wellnessangebot.



Zurück zur Startseite